Umwelt, Natur, Landwirtschaft

Stärken

  • Abwechslungsreiche, unzerstörte Landschaft mit der Warnow und Beke
  • „Grüne Lungen“ durch die Nadel und Mischwälder
  • Biotope mit einem großen Wildreichtum

Ziele

  • Erhaltung der intakten Natur
  • Die Natur für den Menschen Erlebbar machen
  • Sparsamer Umgang mit der Energie
  • Entwicklung regenerativer Energien
  • moderne Abfallwirtschaft
  • Förderung der ökologischen Landwirtschaft und des Umweltbewusstseins
  • Mitwirkung bei den regionalen ökologischen Initiativen

Erste Maßnahmen und Projekte

  • Erarbeitung einer städtischen Umweltsatzung, als Rechtsgrundlage
    Auf der Basis der Satzung können Umweltsünder zur Rechenschaft gezogen werden.
  • Übernahme von Baumpatenschaften
    Einzelne Bürger, Familien, Vereine oder Unternehmen übernehmen Patenschaften und fördern so den Baumbestand im Stadtgebiet.
  • Natur-Informationsveranstaltungen
    Auf geführten Wanderungen durch die Region werden die Besonderheiten und Schutzbedürftigkeit unserer Pflanzen und Tiere den Bürgern erläutert.

Weitere Maßnahmen und Projekte

  • Erneuerung und Erweiterung des Naturlehrpfades im Lindenbruch
  • Bei Neuausweisung von Gewerbeflächen besteht Vorrang für mittelständische heimische Betreibe
  • In öffentlichen Gebäuden werden das Energie-Management und der Einsatz moderner Energietechnik forciert
  • Intensivierung der kommunalen Umweltberatung mit dem Ziel der umfassenden Erläuterung und Aufklärung der Schwaaner Bürger über bestehende Gesetze und Verordnungen
  • Aktionen in der Schule durchführen
  • Durch Schilder und Stände über die Natur besser informieren
  • Gemeinsam mit dem NABU Projekt zum Schutz und Betreuung der Fledermäuse in der alten Ziegelei in der Niendorfer Chaussee
  • Umwelttag erhalten